Menü
1.Männer | Aktuelles
Dienstag, 29 August 2017 12:58

1. Spieltag Kreisliga: FC Union Erfurt - SV Salamander Werningshausen 2:0 (1:0)

Saisonstart geglückt!

Im ersten Saisonspiel konnte unsere Mannschaft den erhofften Dreier einfahren.

Nach guter Vorbereitung mit Spielen gegen zum Teil höherklassige Gegner waren alle heiß auf das erste Spiel um Punkte. Unser Gegner hierbei hieß SV Salamander Werningshausen, den wir in der Vorsaison zweimal besiegen konnten.

Es entwickelte sich von Anfang an ein eher zähes Spiel und erinnerte doch sehr an das Spiel der Vorwoche im Pokal, mit dem Unterschied, dass der heutige Gegner kaum vor unserem Tor erscheinen sollte, dafür alles in die eigene, defensive Waagschale warf.

Gleich mit dem ersten Angriff unsererseits hätten wir in Führung gehen können (Balleroberung Vachrishvili mit anschließendem Eindringen in den gegnerischen Strafraum, Querpass zu Früh, der verpasste). Wer weiß, wie das Spiel dann gelaufen wäre?

- Hätte, Wenn und Aber -

Die Realität bescherte uns dann kurze Zeit später durch besagten Spieler, der am langen Pfosten nach guter Vorarbeit über unseren linken Flügel durch Menskowski und Vachrishvili, einlief und vollendete, die verdiente frühe Führung.

Im weiteren Spielverlauf taten wir uns schwer damit, immer wieder Lücken im massiven Abwehrverbund des Gegners zu finden, so dass das Spiel doch ein wenig dahin pletscherte.

So war es für den neutralen Beobachter ein typischer Sonntagskick: Die einen wollten nicht so richtig und die anderen...siehe vorherigen Abschnitt.

In der Folgezeit konnte man unserer Mannschaft den Willen nicht absprechen, weiterhin Ball und Gegner laufen zu lassen, doch war es nicht einfach, an diesem Tag Chancen zu kreieren. Wenn einmal etwas durchkam, scheiterte man an den eigenen Nerven oder am starken Gästetorwart.

Es dauerte weit in die zweite Hälfte hinein, ehe "Goalgetter" Czischke mit seinem zweiten Tor binnen zwei Wochen - so etwas nennt man wohl "einen Lauf haben" - unsere Farben erlöste und wir einen ungefährdeten Arbeitssieg einfahren konnten.

 

Fazit: Gegen einen defensiv kompakten Gegner war der Sieg am Ende mehr als verdient und hätte sicherlich auch um das eine oder andere Tor höher ausfallen können.

 

Tore: 1:0 Früh (10.), 2:0 Czischke (69.)

Schmidt - Czischke, Bräuling, Katke - Weiße (68. Winge), Kleinsteiber, Menskowski (78. Müller), Geißler - Kefete - Vachrishvili (68. Abbas), Früh