Menü
1.Männer | Aktuelles
Mittwoch, 25 Oktober 2017 09:22

8. Spieltag Kreisliga: SV RW 50 Wundersleben - FC Union Erfurt 0:3 (0:2)

Spitzenreiter!

Eine Woche nach dem Sieg im Spitzenspiel wollten wir durch einen Auswärtssieg die Tabellenführung übernehmen.

So führte uns der Spielplan nach Wundersleben, die einen beachtlichen Saisonstart bis dato hinlegten und schon 12 Punkte auf der Habenseite verbuchen konnten.

Man war also gewarnt. Wie sich das Spiel dann entwickeln sollte, hatten wohl die wenigstens Experten auf dem Schirm.

Von Beginn an igelten sich die Gastgeber weit in ihre Hälfte ein, überließen den Unionern den Ball und dachten nicht einmal daran, am Spiel teilnehmen zu wollen.

Abgefangene Bälle wurden einfach zurück in die gegnerische Hälfte oder ins Seitenaus geschossen.

Die Krönung des Ganzen: Einen gewonnenen Einwurf tief in unserer Hälfte gaben sie uns „friedlich“ zurück.

So ist der Spielfilm schnell erzählt: Union spielte „Handball“ über nahezu 90 Minuten mit den Gastgebern, die es ganz ordentlich machten, aber am Ende neben den drei Toren das ein oder andere Mal auch eine Portion Glück brauchten (Latte, Pfosten, Unvermögen), um das Ergebnis in Grenzen zu halten.

 

Fazit: Ein wichtiger Auswärtssieg, bei dem wir keine Bäume ausrissen, der uns aber den 1. Platz bescherte, den es nun gilt, in den nächsten Wochen zu verteidigen.

Tore: 0:1 Menskowski (43.), 0:2 Früh (44.), 0:3 Vachrishvili (86.)

Celik – Czischke , Inhestern, Müller (62. Katke) – Abraham , Kleinsteiber, Menskowski , Weiße – Kefete (62. Abbas), Weinert (75. Vachrishvili) – Früh