Menü
1.Männer | Aktuelles
Montag, 06 November 2017 15:19

5. Spieltag Kreisliga: FC Union Erfurt - FC Gebesee 1:0 (0:0)

Mit unbändigem Willen zum Sieg!!!!!

Vor guter Kulisse (75 Zuschauer) empfing unsere Mannschaft im Nachholspiel vom 5. Spieltag die Gäste aus Gebesee.

In der letzten Saison konnten wir beide Begegnungen nicht gewinnen (1:2, 1:1).

Hinein ins Spiel und es sollte sich schon früh zeigen, dass die Gäste aus einer stabilen Defensive heraus auf Konterchancen lauerten.

So unterbanden die Jungs von der Geraaue immer wieder durch geschicktes Einrücken und Verschieben verheißungsvolle Angriffe der spielstarken Gastgeber und hatten ihrerseits, zwei gute Möglichkeiten durch ihren treffsichersten Spieler (Kämmer) in Führung zu gehen.

Kurz vor dem Halbzeitpfiff kam es leider zu einer unglücklichen Zweikampfaktion, bei der sich beide Spieler verletzten, jedoch der Unioner (Inhestern) per Platzwunde und Kopfverband sofort , der Gästespieler erst nachdem Spiel ins Krankenhaus abtransportiert wurde, wo man sich anschließend ein Zimmer „teilte“.

Mit Beginn der zweiten Hälfte konnte man fortlaufend eine entschlossenere Union-Mannschaft sehen, die immer wieder angetrieben von Kleinsteiber und Menskowski, die Lücken im vielbeinigen Verbund der Gäste suchte.

Die Gäste, gehandicapt durch die verletzungsbedingte Auswechslung ihres Torjägers, sahen sich immer mehr Angriffswellen der Gastgeber gegenüber.

So schien es nur eine Frage der Zeit zu sein, bis ein Tor für den Tabellenführer fallen sollte.

Allerdings muss man anerkennen, dass die Gäste auch in diesem Spiel wieder eine schwer zu bespielende Mannschaft waren, defensiv gut standen und wir uns somit weniger Torchancen als zuletzt heraus spielen konnten.

Der Unterschied an diesem Tag war letztlich der unbedingte Wille aller Unioner, das Spiel gewinnen zu wollen und die Tatsache, dass es auch einmal eine Standardsituation braucht, um ein Tor zu erzielen.

So ging unser Kapitän mit gutem Beispiel voran und biss sich nach einem erlittenen Pferdekuss durch und erzielte kurz vor Schluss bei einer dieser besagten Standards, nach abgewehrtem Kopfball des vor allem im zweiten Abschnitt unermüdlich die rechte Seite beackernden Czischke, das Goldene Tor des Tages.

Im Anschluss daran mussten wir noch eine heikle Aktion der Gäste überstehen, als Celik eine Flanke nicht festhalten konnte, Czischke sich selbst anschoss und der lauernde Stürmer am stark nachsetzenden Keeper (Abwehr des Balles zur Ecke) scheiterte.

 

Fazit: Ein verdienter, wenn auch später Sieg. Beide verletzte Spieler trafen sich im Krankenhaus wieder und konnten nach nicht auffälligen CT's am übernächsten Tag entlassen werden.

Tore: 1:0 Kleinsteiber (89.)

Celik – Czischke, Bräuling, Katke – Abraham , Kleinsteiber, Menskowski , Inhestern (36. Kefete) – Weinert (73. Abbas) , Vachrishvili (65. Tuschy) - Früh