Menü
1.Männer | Aktuelles
Dienstag, 05 Dezember 2017 13:26

13. Spieltag Kreisliga: SpG BW 52 Erfurt II - FC Union Erfurt 0:4 (0:1)

Herbstmeister!!!

 

Zum letzten Punktspiel 2017 erwartete uns die Kreisoberligareserve der Spielgemeinschaft von BW 52 auf ihrem heimischen Kunstrasen.

Nach dem Punktverlust letzte Woche wollten wir unbedingt einen weiteren vollen Erfolg.

Bei guten Bedingungen fehlte es dem ungeschlagenen Spitzenreiter über weite Strecken der ersten Halbzeit an der nötigen Laufbereitschaft, der Bissigkeit in den Zweikämpfen und der Genauigkeit beim Passspiel, so dass kaum Torchancen heraus gespielt werden konnten.

So schafften es die Gastgeber, das ein oder andere Mal gefährlich in den Strafraum der Unioner vorzudringen. Dabei konnte sich der Gast bei seinem Torwart bedanken, dass bis dahin hinten die „Null“ stand.

Kurz vor dem Pausentee „spielte“ sich Union endlich einmal frei, in dem man Ball und Gegner laufen ließ und siehe da, plötzlich kam man zu Tormöglichkeiten.

Innerhalb von fünf Minuten hatte man drei gute Einschusschancen (Vachrishvili, Menskowski, Kefete), man war endlich im Spiel und belohnte sich kurz danach mit einem sehenswerten Abschluss von Kefete, der nach schöner Kombination aus der Abwehr heraus über den linken Flügel, das finale Zuspiel von Vachrishvili, nach Doppelpass mit Früh, von der Strafraumkante veredelte.

Nun war der Bann gebrochen, denn die Gäste legten mit dem ersten Angriff nach der Pause sofort nach, als Früh einen klugen Pass von Menskowski in die Schnittstelle der Abwehr eiskalt vollendete.

In der Folgezeit war die Moral der Gastgeber dahin und es boten sich weitere Einschussmöglichkeiten für die Unioner (Vachrishvili, Früh), die aber „nur“ noch zu zwei weiteren, herausgespielten Toren durch Früh (65.) und Kefete (70.) führen sollten.

So schaukelte der Spitzenreiter das Spiel ohne weitere Gefahr zu Ende.

 

Fazit: „Ein gutes Pferd springt nicht höher, als es muss“. Vierzig Minuten gebraucht, um das Spiel in die richtige Bahn zu lenken.

Ein versöhnlicher Abschluss einer erfolgreichen Hinrunde. Wir gehen ungeschlagen in die Rückrunde und überwintern auf dem Spitzenplatz.

Tore:  Kefete (44./70.), Früh (47./65.)

Celik –Müller (65. Thieme) ,Inhestern, Katke – Abraham , Kleinsteiber (75. Schmidt), Menskowski , Winge – Kefete (71. Abbas) - Vachrishvili, Früh