Menü
1.Männer | Aktuelles
Mittwoch, 21 März 2018 08:53

16. Spieltag Kreisliga: FC Weißensee 03 - FC Union Erfurt 2:1 (1:1)

Chancenwucher führt zum Ende der Serie!

Im ersten Auswärtsspiel der Rückrunde trafen wir auf die Gastgeber aus Weißensee.

Dass es ein anderes Spiel als in der Hinrunde werden würde, war allen Protagonisten vor und von Beginn an klar, stellten doch die Platzbedingungen sowie die nicht optimale, wetterbedingte Vorbereitung beide Teams vor eine Herausforderung.

Die Unioner bestimmten früh den Rhythmus der Partie und erarbeiteten sich die eine oder andere verheißungsvolle Tormöglichkeit (Weinert, Früh, Abbas, Geißler), die leider ungenutzt blieben.

Nach der guten Anfangsphase der Gäste trauten sich die Gastgeber aus ihrer defensiven Kontertaktik heraus öfter über die eigene Mittellinie und erarbeiteten sich so mehrere Standards.

Einer diesen besagten Standards führte dann zum Führungstor, als ein gefährlich getretener Freistoß von der linken Seite an Freund und Feind vorbei ins lange Eck segelte (11.).

Die Reaktion des Spitzenreiters ließ nicht lange auf sich warten. Man bearbeitete weiterhin die Deckung der Gastgeber, erspielte sich weiterhin gute Möglichkeiten (Früh 2x, Weinert, Abbas), die allesamt ungenutzt blieben, was sich an diesem Tage rächen sollte.

So musste auch bei uns ein Standard herhalten, um durch Kleinsteiber nach Ecke Geißler den verdienten Ausgleich zu erzielen (29.).

Fortlaufend das gleiche Bild: Anrennende Gäste, die es an diesem Tage versäumten, ihre zahlreichen Möglichkeiten in Zählbares zu verwandeln.

Wie die Gesetze des Fußballs manchmal so spielen, mussten wir an diesem Spieltag leidvoll ertragen.

Ein neuerlicher Ausflug der Gastgeber in unsere Hälfte bescherte ihnen mit letztem Willen und in Form eines Sonntagsschusses aus gut 25 Metern über Celik hinweg die nicht für möglich gehaltene Führung und später den Sieg (85.).

In den letzten Minuten der Begegnung stemmten sich die Weißenseer leidenschaftlich mit allem was sie hatten gegen anrennenden Gäste, die sich - wie schon erwähnt - teilweise bis an die Torlinie heran durchkombinierten, aber keine weitere Lücke in der vielbeinigen Abwehr fanden oder am eigenen Unvermögen scheiterten.

So stand am Ende ein glücklicher Sieg für die Gastgeber auf der einen und die erste Niederlage der Saison für den Spitzenreiter auf der anderen Seite.
 

Fazit: Eine unnötige Niederlage, bei der heute das einzige Manko das Verwerten der eigenen Möglichkeiten war.


Tore:  1:0 (11.), 1:1 Kleinsteiber (29.), 2:1 (85.)
Celik – Freche, Inhestern, Katke (86. Czischke) – Weiße (67. Abraham), Kleinsteiber, Menskowski, Geißler –  Weinert – Früh, Abbas (61. Kefete)