Menü
1.Männer | Aktuelles
Montag, 11 November 2019 15:30

1. Männer: FC Union Erfurt vs. SG SC 1910 Vieselbach 2:4 (2:1)

Bitterer Spielverlauf mündet in der 2. Saisonniederlage

Nach der #GedENKEminute startete Vieselbach besser ins Spiel. Union zeigte sich nach vorne hin höchst effizient und nutze 2 Gelegenheiten zur 2-0 Führung. Gliffe und Raßbach trafen jeweils nach Vorlage von Früh. In einer Phase, in der man sich defensiv zu stabilisieren schien, rutschte plötzlich ein langer Ball durch die Abwehrreihe durch und Schmidt im Tor war chancenlos. Kurz vor der Pause hätte Gliffe den alten 2 Tore Vorsprung wieder herstellen können, er scheiterte jedoch am Vieselbacher Keeper. Die 2. Halbzeit war an Dramatik kaum zu überbieten. Zunächst bekommt Vieselbach in der 51. Minute einen Elfmeter zugesprochen. Darüber hinaus wird Winge nach 2 Fouls im gesamten Spiel mit der Ampelkarte vom Platz gestellt. Vieselbach scheitert zunächst vom Punkt, trifft jedoch 10 Minuten später zum verdienten Ausgleich. Union brauchte die 10 Minuten, um sich auf die neue Spielsituation einzustellen. Doch welche Leistungssteigerung die Mannschaft nach dem 2-2 Ausgleich zeigte, war beeindruckend. In Unterzahl hielt man Vieselbach mehr als 20 Minuten komplett vom eigenen Tor fern und erspielte sich 3-4 gute Schussgelegenheiten. Die größte Chance auf die Führung hatte Kleinsteiber in der 75. Minute, der per Elfmeter aber nur die Latte traf. In den letzten Sekunden der Nachspielzeit tauchten die Gäste plötzlich vor dem Tor auf, die Raumaufteilung passte bei den Gastgebern nicht und Vieselbach konnte den schmeichelhaften Siegtreffer erzielen. Wenige Sekunden später erhöhte Vieselbach per Elfmeter zum 2-4 Endstand. Ein großes Kompliment an die unermüdlich kämpfende und spielende Unioner Mannschaft. So hart kann manchmal der Fußball sein!

PS: Zu bedenken geben sollte dem KFA Erfurt-Sömmerda die Tatsache, dass inzwischen bei 3 Spielen in Folge (Marbach, Borntal, Vieselbach) beide Mannschaft pünktlich zur Anstoßzeit auf dem Platz standen und auf das Schiedsrichtergespann warten mussten, die jeweils ca. 5 Minuten zu spät den Platz betraten.

Aufstellung: Schmidt, Winge, Czischke, Reimann (75. Abraham), Inhestern, Katke (75. Müller), Gliffe, Kleinsteiber, Kefete Tikabo, Raßbach (56. Berganha), Früh

Tore: Gliffe, Raßbach

Das nächste Spiel der Unioner findet erst am 01.12.2019 bei der TSG Stotternheim statt.