Menü
1.Männer | Aktuelles
Freitag, 13 Mai 2022 08:16

1. Männer: SG FSV 06 Kölleda vs. FC Union Erfurt 2:1 (1:1)

Trotz Überzahl steht Union im Spitzenspiel mit leeren Händen da

Erneut wurde ein Aufeinandertreffen zwischen Kölleda und Union spät entschieden. Mit dem Siegtreffer durch Silberhorn zieht Kölleda im Saisonendspurt an der Tabellenspitze davon. Das Spiel hätte möglicherweise einen anderen Verlauf genommen, wenn Frühs erster Abschluss nach 3 Minuten vom Pfosten ins Tor gesprungen wäre. Der Pfostenknaller war ein Weckruf für Kölleda. Im Spielverlauf der 1. Halbzeit zeigte sich Kölleda etwas dominanter und mit Chancenplus. Union blieb aber stets gefährlich und kombinierte sich teilweise ansehnlich durch die Reihen. Nach Toren blieb es allerdings beim Unentschieden. Zunächst besorgte unser ehemaliger Stürmer Hoffmann das 1:0 für die Gastgeber, ehe Früh per Kopf nach Flanke von D. Winge mit dem Pausenpfiff das Spiel egalisieren konnte. Zwischenzeitlich köpfte Espinoza einen indirekten Freistoß aus 5m Torentfernung von der Linie. In der 2. Halbzeit zeigte sich ein ähnliches Bild. In einem intensiven und schnellen Kreisoberligaspiel zeichnete sich Meyer beim getretenen Freistoß von Hoffmann aus. Die Angreifer von Kölleda fanden immer wieder am stark aufspielenden Pinnow ihren Meister. Als M. Reiche Mitte der Hälfte die Ampelkarte sah, fand Union in der Folge leider nicht die richtigen Lösungen mit Ball. Ein Klärungsversuch in die Mitte fand den Weg zum freistehenden Silberhorn, der unhaltbar an Meyer vorbei ins Gehäuse vollendete. Trotz dieses Nackenschlags in Überzahl folgte ein Aufbäumen der Unioner. Der zur Halbzeit eingewechselte F. Reiche traf kurz nach dem Führungstreffer aus vermeintlicher Abseitsposition und Kefete Tikabo schob den Ball in der Nachspielzeit knapp am Tor vorbei.

Aufstellung: Meyer, Pinnow, Butzke (85. Thiele), Espinoza (74. Gliffe), Menskowski, Pressler (85. C. Winge), D. Winge, Brunner, Fauvin, Kefete Tikabo, Früh (46. F. Reiche)

Tor: Früh

Am 22.05.2022 tritt die Mannschaft auswärts um 15 Uhr in Großrudestedt an und möchte sich besser als beim Pokal-Aus vor wenigen Wochen präsentieren.