Menü
2.Männer | Aktuelles
Montag, 20 März 2017 13:03

2. Männer: FC Union gegen SV Fortuna Frienstedt 8 : 0

Höchster Erfolg in dieser Saison.

Nach der überzeugenden Leistung am vergangenen Wochenende, galt es im nächsten Heimspiel gegen die Fortuna aus Frienstedt an die gezeigte Leistung anzuknüpfen. Für die Trainer bestand erst einmal kein Grund die Formation zu verändern. Hoche war zwar wieder an Bord, musste aber am Vormittag erst mit seinen D-Junioren seine eigene Trainerkarriere weiter vorantreiben, so dass er erst Mitte der ersten Halbzeit zur Verfügung stand.

 

Gegen Frienstedt, bekannt als eine sehr zweikampfstarke Mannschaft, war volle Konzentration und Vorsicht geboten. Union begann sehr nervös, denn nichts wollte so richtig klappen. Vieles erinnerte an das verlorene Spiel gegen Lok. So fiel es unseren Gästen nicht schwer, selbst ihr Spiel zu entwickeln. Umso glücklicher fiel zu diesem Zeitpunkt die Unioner Führung durch M.Zink zum 1:0 (14.). Ein abgefälschter Ball landet unhaltbar im Frienstedter Tor. Dieser Treffer war aber für den weiteren Spielverlauf extrem wichtig. Gab es doch der Heimmannschaft Sicherheit. Das Mittelfeld mit Erben, Rose und Möller funktionierte nun und bekam zusehends Übergewicht. Die gesamte Mannschaft bekam ihr nervöses Passspiel in den Griff, Zweikämpfe wurden nun angenommen – das Spiel drehte sich zu Gunsten von Union. Es dauerte noch bis zur 31. Spielminute, als ein Doppelschlag von S.Zink und Erben Union endgültig auf die Siegerstraße brachte. Nach perfektem Freistoß von Rose - auf den langen Pfosten gezogen - ist S.Zink zur Stelle und köpft zum 2:0 ein. Und nur zwei Minuten später steht Erben nach Eckstoß völlig frei und macht es S. Zink zur 3:0 (32.) Führung gleich. Danach lief es bei Union. Frienstedt schien bereits geschlagen. Das 4:0 (44.) von Kumpfert ins lange Eck, sorgte kurz vor der Halbzeit für eine sehr komfortable Führung und machte Lust auf mehr.

 

Gab es noch irgendeine Hoffnung für die Gäste, so wurde diese bereits zwei Minuten nach Wiederanpfiff durch die sehenswerte Kombination von Rose auf Schindler beendet. Schindler versenkt den Ball im langen Eck zum 5:0 (47.). In der Folge brach Frienstedt ein. Union dominierte die Partie und konnte durch Rose und Erben das Ergebnis auf 6:0 (53.) beziehungsweise 7:0 (56.) erhöhen. Gute Möglichkeiten blieben von den Gastgebern ungenutzt. So bekommen zum Beispiel Fischer und Janshen - in bester Position - den Ball nicht auf Tor und scheitern. Aber kurz vor dem Ende ist es nach schönem Zuspiel von Hoche abermals Schindler, der mit seinem zweiten Tor den Endstand zum 8:0 (89.) markiert.

 

Eine sehr fair geführte Partie, in der die Gäste aus Frienstedt nur die ersten 30 Minuten überzeugen konnten, danach aber keine Chance mehr hatten, gegen eine sich steigernde Unioner Mannschaft. Lob an die Abwehr, die über 90 Minuten keine ernsthafte Torchance für die Gäste zuließ und damit Steinbach die „0“ als Geschenk zu seinem Geburtstag ermöglichte.

        

Steinbach 1, Janshen 2, Schütz 2, Schiebold 1-, Erben 2, Möller 3 (55.) Hoche 3, Rose 1-, M.Zink 2 (60.) Heidrich 3, Schindler 1-, S.Zink 2 (63.) Fischer 2, Kumpfert 1-

 

Bilder:

 https://www.dropbox.com/sh/1vpv3sxzixuhxsv/AABrWLXBm-99v2pqZaELlb1Ra?dl=0