Menü
1.Männer | Aktuelles
Dienstag, 05 Dezember 2017 12:51

12. Spieltag Kreisliga: FC Union Erfurt - SpG Walschleben II 3:3 (2:3)

Erster Punktverlust im letzten Heimspiel 2017

Zum letzten Heimspiel 2017 gab es nochmal ein Spitzenspiel auf unserem Kunstrasen.

Zu Gast war die drittplatzierte Kreisoberligareserve der Spielgemeinschaft aus Walschleben.

Verstärkt durch den Kapitän der spielfreien ersten Mannschaft, zeigte der Gast in der ersten Hälfte eine taktisch gute Leistung.

So störten sie die spielstarken Unioner schon im Spielaufbau, die sich damit sichtlich schwer taten, eigene Angriffe gezielt vorzutragen.

Nur zweimal schaffte es der Spitzenreiter durch schnelles Passspiel vor das gegnerische Tor zu kommen. Versäumte es Torjäger Früh einen Angriff über unsere rechte Seite zu veredeln, machte es Geißler nach einer Viertelstunde besser und schob den Ball gekonnt ein.

Danach kam es durch viele Unkonzentriertheiten zu einem Bruch im Spiel der Gastgeber, so dass die bissigen Gäste ihre Chance witterten und diese in Form von drei Treffern vor der Halbzeit eiskalt nutzten (23./31./41.).

Mit dem ersten guten Angriff nach der Drangphase der Gäste konnte der agile Vachrishvili nach Czischke-Flanke zum günstigsten Zeitpunkt verkürzen (45.).

Die zweite Hälfte begann mit einem verletzungsbedingten Wechsel (Abbas für Abraham), einer neuen taktischen Ausrichtung (zwei Spitzen) und dem stürmischen Anrennen der Gastgeber mit dem Willen, das Spiel zu drehen und sie belohnten sich durch einen herausgeholten (Vachrishvili) und sicher verwandelten Elfmeter (Geißler).

In der Folgezeit musste man dem hohen Tempo etwas Tribut zollen und man spielte nicht abgeklärt genug, teilweise zu hektisch, so dass die Gäste nur noch einmal richtig durchatmen mussten, als Czischke eine Früh-Flanke verheißungsvoll vergab.

 

Fazit: Die Moral ist intakt, einen Zwei-Tore-Rückstand fast noch gedreht.

Ein am Ende unnötiger Punktverlust, den man aber durch eigene Fehler in Hälfte eins selbst begünstigte.

Tore:  1:0 Geißler (15.), 1:1 (23.), 1:2 (31.), 1:3 (41.), 2:3 Vachrishvili (45.), 3:3 Geißler (68.)

Celik –Czischke (80. Müller), Bräuling, Katke – Abraham (46. Abbas) , Kleinsteiber (74. Inhestern), Weinert , Geißler – Kefete - Vachrishvili, Früh