Menü
2.Männer | Aktuelles
Dienstag, 28 Mai 2019 09:44

2. Männer: Sport-Freunde Marbach II gegen Union Erfurt 1 : 6

Nach der geänderten Spielordnung vom KFA Erfurt-Sömmerda, die besagt, dass an den letzten drei Spieltagen sowie möglichen Spielen in einer Relegation, zweite Mannschaften keine Spieler mehr einsetzen dürfen, die in der Rückrunde mehr als sieben Spiele in der ersten Mannschaft absolviert haben, traf die Marbacher Mannschaft am vergangenen Samstag überraschend. So mussten sie bereits vor Spielbeginn zwei Spieler aus ihrem Kader streichen. Damit war Chancengleichheit garantiert, da Union ebenfalls keine Spieler aus der ersten Mannschaft am Start hatte.

Beide Mannschaften gingen die Partie mit hohem Tempo an, wobei Union mit Fakhouri, Heinemann, Raßbach, S. Zink und M. Zink in der Offensive über Vorteile verfügte. Was da Fakhouri läuferisch über 90 Spielminuten abspulte, war eine Klasse für sich. Kaum zu stoppen und brandgefährlich stellte er die Marbacher Hintermannschaft ein ums andere Mal vor große Probleme. So ist es Fakhouri, der nach Vorarbeit von M. Zink über die linke Seite den Ball in der 4. Spielminute zur 1:0 Führung über die Linie bringt. Das war natürlich ein Auftakt nach Maß. Marbach, die mit Schüßler den zweitbesten Torschützen der Kreisklasse in Ihren Reihen hat (24 Treffer), brauchte sich da ebenfalls nicht verstecken. So setzt er nur eine Minute nach der Unioner Führung den Ball an den Pfosten. Schüßler, stets gefährlich, war er an diesem Tag in der Abwehr der Unioner Mannschaft gut aufgehoben. Das lag vermutlich auch an der fehlenden Unterstützung seiner Mitspieler und dem guten Spiel von Alija und Rose, die im Mittelfeld schon einigen Offensivdruck der Gastgeber entschärfen konnten. So blieb die Partie bis zur 23. Spielminute recht ausgeglichen, bis ein Doppelschlag die Unioner recht früh auf die Siegerstraße brachte. Erst ein unglückliches Eigentor zum 2:0 (23.), dann ein blitzsauberer Konter über M.Zink, der nur vier Minuten später zum 3:0 (27.) einschiebt. Das war bitter für die Gastgeber. Nun lief es natürlich für die Unioner. Eine perfekte Flanke von Lenke in den Lauf von M. Zink knallt er aus guter Position an den Außenpfosten (35.). Aus einem Ballverlust der aufgerückten Marbacher Elf an der Mittellinie entwickelt sich das 4:0. Pass auf Heinemann, der direkt auf den Kasten zusteuert und sich den Treffer nicht nehmen lässt. Damit ging es mit einer verdienten Führung in die Halbzeit.

Die zweite Hälfte beginnt wie die Erste. Ein schnelles Tor durch einen 20 Meter Schuss von S. Zink zum 5:0 (50.) folgt eine Marbacher Chance. Ein gut ausgeführter Freistoß ins Eck bringt das 1:5 (53.). Da reagierte Torwart Dobberstein etwas zu langsam. Aber nur eine Minute später ist er dann voll da und vereitelt aus kurzer Distanz den zweiten Treffer der Marbacher mit starker Parade. Danach war Union wieder munter und übernahm zusehends das Geschehen auf dem Platz. Dies war die Zeit des Marbacher Keepers. Mit tollen Paraden verhinderte er ein höheres Resultat gegen seine Mannschaft. Zweimal scheitert Raßbach (57. / 62.) und einmal S. Zink (62.) an ihm. So kann Union nur noch einen Treffer durch den eingewechselten Schindler erzielen. Für Schindler, der nach Kreuzbandriss wieder langsam das Pensum steigert, eine tolle Sache. Nachdem Raßbach ihm den Ball am 16er auflegt, landet der Schuss perfekt im rechten Eck.

Ein sehr gutes und faires Fussballspiel mit einem verdienten Sieg der Unioner Mannschaft.  

Erik Dobberstein, Steven Wink, Philipp Lenke, Matthias Schütz, Florian Rose, Elson Alija, S. Zink, Patrick Heinemann (46.) Andi Fischer, Aslan Fakhouri, M. Zink (60.) Tobi Schindler, Chris Raßbach (75.) Thomas

Patrick Bormann, Christoph Schwartze